Vierzehn neue Schulsanitäter verstärken den Sanitätszug am STG

Nach der Wiederbelebung im vorletzten Schuljahr gedeiht das Pflänzchen „Schulsanitätszug“ am STG erfreulich prächtig weiter. Vierzehn Neuntklässler besuchten eifrig und motiviert an sechs Freitag-Nachmittagen im Oktober und November die jeweils vierstündigen Einheiten zur Ausbildung zum Schulsanitäter. Frau Kleffner vom Malteser Hilfsdienst verstand es durch die interessante Gestaltung der Unterrichtseinheiten bei allen Schülerinnen und Schülern die Begeisterung hoch zu halten, sodass nie das Gefühl von „Freizeitopfer“ aufkam. Dennoch gebührt den jungen Schulsanitätern höchster Respekt für die Bereitschaft, an der Ausbildung teilzunehmen und für den Notfall kompetent Hilfe zu leisten. Wir hoffen zwar alle, dass nötige Einsätze sich auf harmlose Fälle beschränken und selten sind. Doch gibt es uns ein Gefühl von Sicherheit zu wissen, dass bei Platzwunden, Schwächeanfällen oder Sportverletzungen sofort kompetente „Engel“ vor Ort sind und erste wichtige Maßnahmen ergreifen.

Am 20. Dezember überreichte Gräfin Madeleine von Ballestrem, Ortsbeauftragte des Malteser-Hilfsdienstes, im Rahmen einer Feier die Urkunden an folgende Absolventen:
Klara Maitz, Johanna Wiedemann (beide 9A), Nicolas Heinle, Kai Martini, Maximilian Mäusle, Artur Svichkarenko (alle 9B), Sophie Barke, Karin Hartmann, Alina Häßler, Katharina Kozlik, Anna Kron, Wolfram Lobermeier, Anna-Lena Sieber, Nadine Wolf (alle9C).

. All Right Reserve.